header1600x500_ZF_ETM_2016

Zukunftsstudie 2016: Die letzte Meile

Die Kapitel der ZF-Zukunftsstudie 2016

Fokus der Studie: Die letzte Meile

Die neue ZF-Zukunftsstudie untersucht aktuelle Trends in der Lieferlogistik und zeigt Prognosen für die kommenden 15 Jahre auf. Dabei steht die letzte Liefermeile zum Kunden im Mittelpunkt.

Management Summary

Die „Letzte Meile“ zeigt, welche Herausforderungen und Chancen mit Kundenanforderungen, neuen Technologien und den räumlichen wie politischen Umfeldbedingungen für den Transport verbunden sind.

Kapitel A: Anforderungen der Endkunden

Logistik ist für sich kein Selbstzweck, sondern dient dazu, die Bereitstellung von Gütern und Informationen zu ermöglichen. Letztendlich gibt der Endkunde einer Ware indirekt vor, wie ...

Kapitel B: Rahmenbedingungen

Die Stadt ist der Ort, an dem die analogen Auswirkungen des digitalen Handel(n)s stattfinden. Kerstin Groß, Leiterin Geschäftsbereich, Industrie, Energie, Verkehr, Umwelt, IHK Mittleres ...

Kapitel C: Technische Trends

Mehrere aktuelle technische Trends können die aufgezeigten Probleme lösen, künftige Kundenanforderungen befriedigen oder Antworten auf strengere Rahmenbedingungen geben.

Kapitel D: Herausforderungen

Die Studie leitet Vorschläge ab, durch welche Schritte und Maßnahmen Wirtschaft und Politik in den nächsten 15 Jahren dazu beitragen können, die Zukunft der Logistik auf der letzten Meile zu gestalten.

Im Video: Die Letzte Meile – zwischen Wunsch und Möglichkeit

ZF und ETM haben einen Film produziert, der die Themen der ZF-Zukunftsstudie 2016 visuell begleitet. Wir wünschen viel Vergnügen! E-Mobilität, autonome Zustellroboter, Drohnen und 3-D-Druck für den Heimgebrauch. Dies alles sind nur einige der Faktoren, die die Logistikkette auf der letzten Meile in den kommenden Jahren beeinflussen werden. Wie sieht der Alltag der Transportbrache auf den letzten Metern zum Konsumenten aus, welche Trends sind heute schon auf der Straße zu finden und was bestimmt die nächsten Jahre? Einen aktuellen Einblick gibt der Film zur ZF-Zukunftsstudie 2016 „Die letzte Meile“.

Die Partner der ZF-Zukunftsstudie 2016

ZF Friedrichshafen AG

ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. Mit einem umfassenden Technologieportfolio bietet ZF ganzheitliche Lösungen für etablierte Automobilhersteller sowie Mobilitätsanbieter und neu entstehende Unternehmen im Bereich Transport und Mobilität. Ein Schwerpunkt der Weiterentwicklung der ZF-Systeme ist die digitale Vernetzung und Automatisierung. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln.

EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs GmbH

EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs GmbH

Im Zentrum der verlegerischen Arbeit des ETM-Verlags steht das gewerblich genutzte Fahrzeug. Themenschwerpunkte sind dabei das internationale Transportwesen, die Nutzfahrzeugbranche und das professionelle Fuhrparkmanagement im Lkw- und Pkw-Bereich. An der Seite von ZF fungiert ETM als Auftraggeber der ZF-Zukunftsstudie und unterstützt sie bei der fokussierten Analyse der Transportbranche. Mit dem Studienengagement will ETM die Leistungsfähigkeit dieses Wirtschaftszweigs und das Potenzial der zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten herausstellen. Mit der Studie setzt sich ETM für ein besseres Image der Transportbranche ein.
© ETM-Verlag

Verfasser der Studie: Fraunhofer IML

Verfasser der Studie: Fraunhofer IML

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML gilt als erste Adresse in der ganzheitlichen Logistikforschung und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Das Fraunhofer IML ist eine öffentliche Forschungseinrichtung innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft. An dem 1981 gegründeten Institut arbeiten zurzeit 200 Wissenschaftler sowie 250 Doktoranden und vordiplomierte Studenten, unterstützt durch Kollegen in Werkstätten, Labors und Servicebereichen. Neben Dortmund sind Frankfurt/Main, Hamburg, Prien am Chiemsee und Peking weitere Standorte.
© IML