| »

Pressekonferenz „ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER“ Berlin, 06.09.2012

Bald leere Kühlregale?
ZF Zukunftsstudie FERNFAHRER nimmt „Imageproblem Lkw“ unter die Lupe

Der Lkw-Verkehr war für die deutsche Wirtschaft noch nie so wichtig wie heute – und noch nie so unbeliebt: Das negative Image des Straßengüterverkehrs in der Öffentlichkeit kann zu einer Wachstumsbremse für die Logistik werden, des drittgrößten Wirtschaftszweigs in Deutschland.

Es verstärkt auch den bereits absehbaren drastischen Fahrermangel: 250.000 Lkw-Fahrer gehen in den nächsten Jahren in Rente – rund 40 Prozent aller Brummifahrer in Deutschland. Ohne dass ausreichend Nachwuchs in Sicht ist.

Innovative Ansätze sind nun gefragt. Denn wenn sich Ansehen und Attraktivität von Lkw-Verkehr und Fahrerberuf nicht verbessern, werden Logistik, Handel und auch die Endverbraucher die Folgen spüren.

Das ist der zentrale Befund der heute in Berlin vorgestellten „ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER. Der Mensch in Transport und Logistik“. Sie wurde initiiert von der ZF Friedrichshafen AG und dem Magazin FERNFAHRER. Wissenschaftlicher Partner ist das Institut für Nachhaltigkeit in Verkehr und Logistik (INVL) der Hochschule Heilbronn.

Weitere Informationen und eine aktuelle Pressemitteilung zur ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER finden Sie in unserem Pressebereich.

Auf dem Podium:

Dr. Stefan Sommer
Dr. Stefan Sommer
Vorstandsvorsitzender ZF Friedrichshafen AG
Curriculum vitae als Download

Prof. Dr. Dirk Lohre
Prof. Dr. Dirk Lohre

Sprecher des wissenschaftlichen Konsortiums, Institut für Nachhaltigkeit in Verkehr und Logistik (INVL) der Hochschule Heilbronn
Curriculum vitae: Prof. Dr. Dirk Lohre

Werner Bicker
Werner Bicker
Geschäftsführer ETM-Verlag
Curriculum vitae als Download

Dr. Karlheinz Schmidt
Prof. Dr. Karlheinz Schmidt
Hauptgeschäftsführer Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL)
Curriculum vitae als Download

Autor
admin

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *