« | »

Druck frei für die ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER 2.0!

ZF-Zukunftsstudie 2.0 im Druck

Was lange währt wird endlich gut; und weil wir es kaum abwarten konnten, die frisch gedruckte Version der ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER 2.0 zu sehen, reisten wir den Druckdaten einfach hinterher und haben beim Entstehungsprozess der Studie nicht nur am Schreibtisch, sondern direkt in der Druckerei mitgefiebert. Was in monatelanger Arbeit entstand, läuft im Sekundentakt als Druckbogen durch die 10-Farben Druckmaschine Heidelberg Speedmaster in der Druckerei Kohlhammer bei Stuttgart. So schnell kann man gar nicht schauen, wie die fertigen Bögen fein säuberlich aufeinander gestapelt auf der Palette landen. Die Expertise aller an der Studienentstehung Beteiligter ist nun zu Papier gebracht. Danach folgt die Trocknungsphase. Erst kurz vor der Veröffentlichung nächste Woche, werden die Bögen zugeschnitten und in Klammerheftung zur fertigen Studie zusammengeführt

Ein vierköpfiges Wissenschaftsteam, 31 Experten, über 2200 befragte Fahrer, rund 700 Auszubildende und unzählige Helfer haben, unter der Leitung des zwölfköpfigen Projektteam der Initiatoren ZF, Dekra und ETM, viel Mühe und Sachverstand ist die Studie investiert. Anschließend kümmerte sich beim ETM-Verlag ein zehnköpfiges Team um die optische und textliche Aufbereitung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein 92-Seiten starkes Werk, das nicht nur eine aktuelle und tiefgehende Analyse der Transportbranche in Deutschland bietet, sondern eben auch eine plausible Zukunftsprognose. Übrigens, es wird spannend. Die Erstveröffentlichung findet am 4. September in Brüssel statt. Zeitgleich wird die Studie auf dieser Seite kostenlos zum Download bereitstehen.

Hauptaugenmerkmal liegt vor allem auf dem Menschen hinter dem Lenkrad. Die Einschätzungen und Erfahrungen der Fahrer, die bereits seit Jahren den Job ausüben, aber auch die von Auszubildenden und Quereinsteigern waren gefragt, um die Situation in der derzeitigen und zukünftigen Arbeitswelt der Berufskraftfahrer adäquat einzuschätzen. Die Ergebnisse und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen an Politik und Wirtschaft bilden das Herzstück der Studie und sind zugleich wissenschaftlich belegte Weichenstellungen für die Zukunft der Transportbranche.

Autor
Jana Bronsch

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *