Technik

Paketlieferungen per Boot

Entwurf des „Roboat“ in den Grachten Amsterdams In Amsterdam nimmt derzeit ein Zukunftsprojekt für die letzte Meile Gestalt an, das eine völlig neue Kategorie von Fahrzeugen ins Spiel bringt. Roboat ist ein autonom fahrendes Frachtboot, das auf den Grachten der Hauptstadt im Waren- und Personenverkehr zum Einsatz kommen soll.

Hochsicherheits-Truck

Der Technologiekonzern ZF treibt die Integration intelligenter Assistenzsysteme ins Nutzfahrzeug voran. Der ZF Innovation Truck 2016 wartet mit Schlüsseltechnologien fürs autonome Fahren auf. Er zeigt, was ZF im Hinblick auf Automatisierung, Vernetzung, Sicherheit und Elektrifizierung heute leistet.

Kandidat mit Zukunftspotenzial

Gerade erst hat Tesla im Masterplan Part Deux die Entwicklung eines Elektro-Lkw angekündigt, da präsentiert Daimler einen Lastwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse von 26 Tonnen, der den Nutzfahrzeughersteller auch in der schweren Gewichtsklasse in die elektrische Moderne katapultieren soll. Die Weltpremiere des Mercedes-Benz Urban eTruck wird zwar erst auf der IAA im September stattfinden. Die Presse durfte aber Ende Juli in Stuttgart schon mal einen Blick auf den Prototypen werfen.

Einfach ausdrucken

Große Trends im Fahrzeugbau werfen manchmal zuerst nur kurze Schatten. Die 3D-Drucktechnologie ist ein solcher Trend, auf den genau das zutreffen könnte. Die Entwicklungsabteilungen der Nutzfahrzeughersteller arbeiten längst mit 3D-Druckern, um Prototypen, Bauteile für Funktionstests und Modelle für den Windkanal herzustellen.
Nachhaltige Logistik braucht ein passendes Konzept.

Güterverkehr sucht E-Trucks

Ein Elektroauto ist nicht einfach ein Elektroauto. Manche Elektroautos sind mehr Elektroautos als andere. Das vor einem Jahr verabschiedete Gesetz zur Bevorrechtigung der Verwendung elektrisch betriebener Fahrzeuge nimmt nur die Batterieelektrofahrzeuge und die von außen aufladbaren Hybridelektrofahrzeuge der Klassen M1 und N1 in den Blick. Die Lkw jenseits von 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse finden im Elektromobilitätsgesetz nicht statt.

Autonome im Hamburger Hafen

Die Vorstellung, wie die Endstufe eines vollkommen autonomen Nutzfahrzeugs aussehen könnte, hat vielerlei Ausprägungen. Allen gemeinsam ist wohl, dass ein Fahrer nicht mehr an Bord sein muss. Die Lkw-Hersteller haben die Version des autonomen Güterverkehrs längst auf dem Schirm. Das Arbeitsfeld für die vollautonomen Lkw werden am Anfang gegenüber dem öffentlichen Verkehr abgeschlossene Räume sein. Dazu bieten sich Bergbauminen, Salzstöcke, Häfen und Produktionsstätten der Industrie an. Die Feldversuche dazu finden bislang meist hinter den Kulissen statt.
ZF-Zukunftsstudie » Technik