Blick nach vorn

Vor gut zwei Jahren stellte die ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER – der Mensch im Transport- und Logistikmarkt erstmals einen wissenschaftlich fundierten Einblick in die Lebenssituation von Kraftfahrern und deren Bedeutung für die Logistikbranche. Zusammen mit der Zeitschrift FERNFAHRER aus dem Stuttgarter ETM Verlag hatte ZF die Studie bei der Hochschule Heilbronn in Auftrag gegeben.

Begeisterung für die Zukunft: Berufe in Verkehr und Logistik

Was macht eigentlich ein Schifffahrtskaufmann? Wie sieht die Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik aus und welche Stationen muss man als Azubi für den Beruf des Kraftfahrers durchlaufen? Viele junge Menschen kennen die Vielfalt der Logistik-Berufe noch nicht, wenn sie sich für eine Ausbildung entscheiden müssen. Genau diese jungen Menschen zu motivieren, einen Beruf in der Logistikbranche zu ergreifen, ist das erklärte Ziel der Initiative „Hallo, Zukunft!“. Denn gerade weil der Speditions- und Logistiksektor einer der wichtigsten deutschen Wirtschaftszweige ist,

ZF-Lounge zur Zukunftsstudie in Friedrichshafen – Fachleute nehmen eigene Branche kritisch unter die Lupe

Das Anfang September 2013 präsentierte Konzept zur Fortsetzung der „ZF-Zukunftsstudie Fernfahrer“ und die darin unter anderem behandelte Problematik des Fahrermangels diskutierten zahlreiche Branchenvertreter Anfang Dezember 2013 in Friedrichshafen. Für die Studie sollen neben Fahrern auch

Fortsetzung der ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER 2014 gestartet

Die im Jahr 2012 veröffentlichte „ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER“ wird nun fortgeführt. Die Fortsetzung und das geplante Konzept gaben die Projektpartner ZF Friedrichshafen, ETM Verlag und DEKRA Anfang September bekannt. In deren Auftrag forschen Prof. Dr. Dirk Lohre und sein Team von der Hochschule Heilbronn auf der Basis der ersten Studie weiter.