Zukunftsstudie

Autofollow

Kontroverse Diskussion

Das autonome Fahren bewegt die Gemüter. In Goslar kritisierte der Präsident des Verkehrsgerichtstags, Kay Nehm, den nur einen Tag vorher vom Kabinett gebilligten Gesetzentwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt. Seine Vorstellung einer „rechtlichen Gleichstellung von Fahrer und Computer“ war ihm und anderen führenden Verkehrsrechtlern offensichtlich zu ungenau formuliert.

Satte Kunden?

Eigentlich ist es die einfachste Sache der Welt. Seit Jahrzehnten. Anruf genügt. Pizza bestellen und der Pizzabote kommt vorgefahren. Oder Essen vom Chinamann. Dessen Bruder schwingt sich ins Auto und bringt neben dem Chop Suey auch noch Stäbchen und eine Cola mit. Doch Lieferdienste sind nicht nur Partner der Gastronomie, sondern auch Konkurrenz. Das zeigt der Blick auf eine besondere Partnerschaft.

Gibt es eine neue Chance für Zeppeline?

Wenn die Zukunft an die Tür klopft, geht es nicht immer leise zu. Manchmal ist auch ein gewisses Poltern nicht zu überhören. Und so vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Ideen zur Versendung und Optimierung von Lieferströmen auf die Menschheit niederprasseln. Diesmal war es Amazon mit der Zukunftsvision, den alt-ehrwürdigen Zeppelin in neue Sphären aufsteigen zu lassen.

Wegweiser in die Zukunft

Logistik im Jahr 2030 ist ein anspruchsvolles Geschäft. Wohin die Reise in den nächsten Jahren geht, zeigt jetzt die ZF-Zukunftsstudie 2016 „Die letzte Meile“, die am 28. November in Berlin vorgestellt wurde. Sie analysiert Veränderungen, entwirft Prognosen und gibt Empfehlungen für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Logistik.
ZF-Zukunftsstudie: Weihnachtspakete auf der „letzten Meile“

ZF-Zukunftsstudie „Letzte Meile“: Wenn der Roboter das Weihnachtspaket bringt

Berlin/Friedrichshafen. Die Auslieferungsdrohne wird eher ein Nischendasein führen, aber fahrende Zustellroboter gehören in wenigen Jahren sowohl in Metropolen als auch in ländlichen Regionen zum Alltag. Das sind Ergebnisse der dritten ZF-Zukunftsstudie, die sich mit dem Thema „Logistik auf der letzten Meile“ befasst. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) hat in einem 360-Grad-Ansatz Erwartungen der Endkunden, gesetzliche und räumliche Rahmenbedingungen sowie technische Trends und deren Auswirkungen untersucht.