Ab 2040 Güterverkehr ohne Lkw-Fahrer?

Von links nach rechts: Ralf Eschemann, Dr. Wolfgang Bernhard, Andreas Renschler bei der Podiumsdiskussion.

Von links nach rechts: Ralf Eschemann, Dr. Wolfgang Bernhard, Andreas Renschler bei der Podiumsdiskussion.

„Die Lkw der Zukunft fahren digital, automatisiert und vernetzt. Hier liegt der nächste große Innovationssprung des Straßengüterverkehrs“, verkündet VDA- Präsident Matthias Wissmann auf dem internationalen Presseworkshop seines Verbandes in Frankfurt/Main. Welches Potential in ihnen steckt habe die European Truck Platooning Challenge der europäischen Lkw-Hersteller unter Beweis gestellt. Weiterlesen

Multimodal und mit Gas ins Zentrum von Paris

Chapelle-International-Sogaris-Eurorail-et-XPO-LogisticsDie Luft in Paris soll besser werden – bei wachsendem Transportaufkommen kein leichtes Ziel. Ein neuer Schritt auf dem Weg dahin sind Pendelzüge, die in die Stadt fahren, kombiniert mit LNG-Lkw auf der letzten Meile. Weiterlesen

CO2-Obergrenzen für Lkw gefordert

CO2-Emissionen verringern durch Obergrenzen.Konzepte wie Platooning oder der Oberleitungs-Lkw sorgen für Abwechslung in der Diskussion um die Klimabilanz von Trucks. Aber Europas Autobauer werden sich wohl nicht mehr lange gegen CO2-Obergrenzen sperren können. Die werden jetzt nämlich auch von großen Verladern und Logistikkonzernen bei der EU-Kommission eingefordert. Weiterlesen

Güterverkehr sucht E-Trucks

Nachhaltige Logistik braucht ein passendes Konzept.Ein Elektroauto ist nicht einfach ein Elektroauto. Manche Elektroautos sind mehr Elektroautos als andere. Das vor einem Jahr verabschiedete Gesetz zur Bevorrechtigung der Verwendung elektrisch betriebener Fahrzeuge nimmt nur die Batterieelektrofahrzeuge und die von außen aufladbaren Hybridelektrofahrzeuge der Klassen M1 und N1 in den Blick. Die Lkw jenseits von 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse finden im Elektromobilitätsgesetz nicht statt. Weiterlesen

Autonome im Hamburger Hafen

HH_MG_2282.JPG--Amendo_optDie Vorstellung, wie die Endstufe eines vollkommen autonomen Nutzfahrzeugs aussehen könnte, hat vielerlei Ausprägungen. Allen gemeinsam ist wohl, dass ein Fahrer nicht mehr an Bord sein muss. Die Lkw-Hersteller haben die Version des autonomen Güterverkehrs längst auf dem Schirm. Das Arbeitsfeld für die vollautonomen Lkw werden am Anfang gegenüber dem öffentlichen Verkehr abgeschlossene Räume sein. Dazu bieten sich Bergbauminen, Salzstöcke, Häfen und Produktionsstätten der Industrie an. Die Feldversuche dazu finden bislang meist hinter den Kulissen statt. Weiterlesen

Autonomer Lkw zum Nachrüsten

Das Startup Otto will einen Autonomen Lastwagen entwickeln.

Ein autonomer Lkw ist eigentlich auch nur ein klassischer Lkw. Bloß übernimmt dort nicht der Fahrer das Kommando, sondern ein Computer, der seine Informationen über das Geschehen auf der Straße von Kameras und Sensoren bezieht. Anders ausgedrückt: Ließe sich ein klassischer Lkw mit einer Hightech-Sehhilfe aufrüsten, wäre das Resultat im Prinzip ein autonomer Lastwagen. Weiterlesen

Think big

nikola_one_optNikola Motor Company (NMC) – ein neuer Player auf dem Fahrzeugbauer-Feld hat vor kurzem den Nikola One, einen Sattelschlepper mit Sechsrad-Hybridantrieb vorgestellt. Modell- und auch der Firmenname, sind sicher kein Zufall, sondern vermutlich eine wohlkalkulierte Anlehnung an den Erfinder und Elektroingenieur Nikola Tesla. Und die Werte des Newcomers, der auf den US-amerikanischen Markt  ausgerichtet ist, lassen sich sehen. Weiterlesen

Mit Sicherheit fit

Outdoor-Fitness1-optSitzen – und das über Stunden – ist nicht nur auf Dauer anstrengend, sondern nagt irgendwann auch an der Gesundheit. Bei Berufskraftfahrern sind Rückenbeschwerden keine Seltenheit. Bewegung und zwar nicht nur zum Be- und Entladen, wie es häufig der Fall ist, sondern gezielte Übungen für den Muskelaufbau, zur Dehnung der Muskulatur und Sehnen, sind oft jedem einzelnen und seiner Einstellung zum Sport überlassen. Vor allem aber fehlt die Infrastruktur. Denn einen Vertrag in einem Fitnessstudio in seinem Heimatort abzuschließen, wo man doch dauernd unterwegs ist, hat nur bedingt Sinn. Vor allem unterwegs ist die körperliche Fitness wichtig. Weiterlesen

Auf die Praxis kommt es an

Ab dem kommenden Monat, genauer ab dem 2. Mai, tritt die Richtlinie Weiterbildung 2016 zur „Förderung der Weiterbildung in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen“ in Kraft. Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zu 2015 sind, dass schon Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen zuwendungsberechtigt sind. Weiterlesen

Cybersecurity in der vernetzten Fahrzeugwelt

Fotolia_53727911_XL.jpg--Amendo_optOb am heimischen Computer oder dem Rechner am Arbeitsplatz – Updates sind manchmal zwar lästig, doch auch notwendig, damit alles einwandfrei funktioniert. Auch die unzähligen Apps auf dem Smartphone fordern beinahe täglich ihre Update-Dosis. Alles ganz normal und letztlich sind wir auch froh, dass wir stets mit der aktuellsten Software ausgestattet sind. Ein Virus oder eine Spyware sind das Schreckensszenario eines jeden Anwenders. Doch wie ist es um die Sicherheit der vernetzen Fahrzeuge bestellt? Weiterlesen