Gütertransport unter der Erde

Bild-fuer-Blog-KW-6_CST-Fahrzeug_futuristisch_3_optMit dem Konzept „Cargo sous terrain“ sollen Güter zukünftig durch Tunnelsysteme von A nach B kommen.

In der Schweiz der Zukunft werden keine Lkw-Fahrer mehr gebraucht. Zumindest nicht, wenn man das kürzlich vorgestellte Konzept „Cargo sous terrain“ (CST) konsequent zu Ende denkt. „Güter unter die Erde“, so könnte man den eleganten Namen eindeutschen, unter dem die maßgeblich vom Einzelhandel unterstützte Tunnel-Initiative das Licht der Öffentlichkeit erblickte. Ihr Motto: „Menschen oberirdisch – Güter unterirdisch“. Weiterlesen

DSLV-Positionspapier gegen Kabotage-Missstände

Deutsch-polnische-Grenze-Frankfurt-Oder_Johannes-Roller.JPG--Amendo_optIn seinem Ende Januar veröffentlichten Positionspapier kritisiert der Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV) die sozialen Missstände und illegale Praktiken im Straßengüterverkehr. Der europäische Straßengüterverkehr sei durch Fehlentwicklungen geprägt, was auch in Deutschland zu massiven Wettbewerbsverzerrungen führen würde, heißt es in dem siebenseitigen Papier. Weiterlesen

Von hohem Interesse: US-Präsident Barack Obama informiert sich über die Zukunft der Mobilität

2016-01-21_Barack_Obama_ZF-Booth_NAIAS_1 (2)Zum ersten Mal besuchte das Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten die diesjährige Automobilmesse North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Der einzige Automobilzulieferer, zu dem er auf den Stand kam, war die ZF Friedrichshafen AG. Dort konnte er sich über das umfassende Produktportfolio für intelligente Mechanik informieren. Weiterlesen

Vorbild USA?

Freightliner_Werner_optNicht nur beim Pkw-Abgasskandal treiben US-Umweltorganisationen die europäische Fahrzeugindustrie vor sich her, auch bei den Lastwagen gibt es mahnende Worte aus Übersee. So behauptet das International Council on Clean Transportation (ICCT), dass auf dem europäischen Kontinent die Verbräuche schwerer Lkw in den letzten Jahrzehnten so gut wie nicht gesunken seien. Weiterlesen

Safety first: DEKRA Award 2015 für EDEKA

Gewinner des DEKRA Award 2015Abbiegeunfälle zwischen Lkw und Fußgängern oder anderen Verkehrsteilnehmern gehören für alle Beteiligten zum Horrorszenario. Dieser „tote-Winkel“-Problematik hat sich das Unternehmen EDEKA Südbayern angenommen und einen eigenen Abbiegeassistent entwickelt, der in alle Lkw herstellerunabhängig und kostengünstig verbaut werden kann. Weiterlesen

Alles im Blick mit dem Abbiege-Assistenten für Lkw

Abbiege-Assistent für LkwMehr Bewegung an der frischen Luft, mehr Flexibilität und auch der Umwelt tut Mann oder Frau was Gutes, wenn statt dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln das Fahrrad als Fortbewegungsmittel gewählt wird. Auch das Elektro-Bike erleichtert dem ein oder anderen neuerdings die Entscheidung. Doch trotz der Vorteile für das Wohlbefinden und die Umwelt spricht die Unfallstatistik auch eine deutliche Sprache: Weiterlesen